Was mächtig ist, sucht sich seinen Weg. Unsere Arbeit gegen Diskriminierung und Rassismus ist ein Weg aus der Ohnmacht.

Ich besitze sehr viel rassistisches Wissen. Es ist im Grunde genommen nicht möglich, dass ich dieses Wissen nicht besitze, in Anbetracht dessen, dass ich in einem System sozialisiert wurde, dass nach wie vor rassistische Praxen produziert und rekonstruiert. Du übrigens auch. Wir alle eigentlich. Dieses Bewusstsein und das Wissen um dieses Wissen sind mehr Wert, als das rassistische Wissen an sich. Der Moment in dem uns das bewusst wird, was ich alles wissen, was wir gar nicht wissen sollten, ist der Moment an dem wir dieses Wissen reflektieren und ablegen können. Nicht das Lernen – das Verlernen ist wichtig. Und ich bin nicht besser als du. Und du nicht besser als ich. Wir alle stecken da gleich mit drin.

Dieser Workshop bietet einen Ein- und Überblick in die Rassismuskritische Migrationspädagogik. Die Teilnehmer*innen setzen sich mit pädagogischen Entwicklungen, aktuellen Positionierungen und möglichen praktischen Themen und Handlungsfeldern auseinander. Sie erhalten einen ersten Blick auf die Lebensrealität derer, deren Leben durch soziale Benachteiligung im Zusammenhang mit Migrationsphänomen geprägt ist und zwar in allen Bereichen und Lebensphasen.

 

Kontaktieren Sie uns oder benennen Sie uns gleich Ihren Wunschtermin für eine Einführung in die Migrationspädgogik.

ich will den überblick

Kontakt aufnehmen

Bei inhaltlichen Fragen oder Buchungsanfragen:

Manuela Dillenz

0931 / 730 410 35