Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Basisseminar Migrationspädagogik im April – Online

20. April | 10:00 - 21. April | 17:00

Folgende Basisthemen werden dieses mal bearbeitet und bestätigt:

Dienstag / 20.04.2021 / 10:00 - 13:00 Migrationsbegriff

In diesem Workshop setzen sich die Teilnehmer*innen mit dem Migrationsbegriff auseinander. Dabei gehen sie Fragen nach wie: Was ist Migration? Warum wandert ein Mensch aus/ein? Warum verlässt ein Mensch seine Herkunftsheimat?

Weitere Informationen
Dienstag / 20.04.2021 / 14:00 - 17:00 Migrationsbiografie

In diesem Workshop stehen individuelle Wanderungserfahrungen im Mittelpunkt. Die Bereitschaft den Geschichten von Wanderung und Wandel zuzuhören, wird dabei vorausgesetzt. Letztlich um miteinander eine gemeinsame Idee zu erhalten, welch unterschiedliche Bedeutung Kommen, Gehen oder Bleiben für das Leben einzelner Menschen haben kann.

Weitere Informationen
Mittwoch / 21.04.2021 / 09:00 - 12:00 Antisemitismus

“Ich sehe was, was du nicht siehst” – Antisemitismus tritt als gesamtgesellschaftliches Problem in diversen Sozialräumen auf. Dabei überlagern gewaltförmige
Aggressionen gegen Jüd:innen zunehmend subtilere Formen.
Gleichwohl folgen auf antisemitische Handlungen oftmals
Bagatellisierungen von Seiten der nichtjüdischen Mehrheit und Interventionen bleiben häufig aus. Auch in Bezug auf die Relevanz
des Themas besteht eine Perspektivendivergenz (Antisemitismusbericht
2017) zwischen den Wahrnehmungen jener, die von Antisemitismus betroffen sind, und denjenigen, die es nicht sind.

In diesem Workshop wird  Antisemitismus als Phänomen und Erfahrung vor dem Hintergrund der Wirkungsgeschichte des Nationalsozialismus und der Schoah thematisiert, um seine aktuellen Formen in seiner tieferen Struktur begreifbar zu machen. Auch Handlungsmöglichkeiten für einen Umgang mit Antisemitismus werden diskutiert und vorgestellt.

Den Workshop leiten Romina Wiegemann und Johanna Voß mit technischem Support durch Alexander Vasmer des Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment ZWST e.V.

Weitere Informationen
Mittwoch / 21.04.2021 / 13:00 - 16:00 Extremismus

In diesem Workshop setzen sich die Teilnehmer*innen mit dem Begriff des Extremismus auseinander. Formen von Extremismus im Zusammenhang mit Migrationsphänomenen werden betrachtet. Ihre Bedeutungen für den pädagogischen Alltag werden diskutiert. Dabei werden auch die sehr fließenden Grenzen zwischen Radikalismus und Extremismus in den Blick genommen. Die Auseinandersetzung mit rechtsextremistischen Netzwerke und Radikalisierungsbiografien können dabei ebenso in den Fokus rücken wie populistische Diskursverschiebungen.

Weitere Informationen

Anmeldung

Nur bei der Teilnahme an der gesamten Veranstaltung ist eine Übernachtung (inklusive) möglich.

Details

Beginn:
20. April | 10:00
Ende:
21. April | 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

qualifiziert
Telefon:
0931/73041035
E-Mail:
manuela.dillenz@jubi-unterfranken.de