stolpersteine

„Man kann Stolpersteine mit Springerstiefeln treten, immer wieder. Am Ende wird das dem Täter wehtun. Den Menschen, derer man mit einem kleinen Stein vor ihrem ehemaligen Wohnhaus gedenkt, tut das nicht weh.“
Josef Schuster, Präsident der Israelischen Kultusgemeinden in Bayern

Stolpersteinbesuche

Die Jugendbildungsstätte Unterfranken bietet Gruppen und Schulklassen Stolpersteinetouren in Würzburg an. Wer hat alles in Würzburg gelebt und wurde deportiert? Überall in Würzburg findet man die Stolpersteine. Es kommen immer neue dazu.

Wir schauen uns die Stolpersteine an und machen uns Gedanken zu den Menschen, für die sie dort liegen. Wir beschäftigen uns mit den Biographien der Betroffenen und den Umständen der damaligen Zeit. Beim Gang von Stolperstein zu Stolperstein wird deutlich, dass vor keinem Alter der Opfer halt gemacht wurde, dass liebende Menschen auseinander gerissen und ganze Familien ausgelöscht wurden.

Während der Tour wird immer wieder die Brücke zur Gegenwart aufgezeigt:Wir fragen uns, ob heute alle Menschen in Deutschland und Würzburg ohne Angst verscheiden sein können.


Buchung 

Die Stadttouren sind grundsätzlich in jedem Zeitraum möglich.

Kosten

für ca. 90 Minuten Stolpersteinetour, begleitet von zwei ReferentInnen mit und ohne Migrationshintergrund: 120€ für Übernachtungsgäste und 140€ für alle anderen Gruppen

Anfragen bitte an:

götz kolle

tel:      0931-60060-412

email:  goetz.kolle@jubi-unterfranken.de

stolperstein